arrow-left arrow-right close contrast download easy-language facebook instagram telegram logo-spe-klein mail menue Minus Plus print search sound target-blank Twitter youtube
Inhaltsbereich

Aktuelles

10.06.2022 | Pressemitteilung

Die AG SPD 60 plus begrüßt die größte Rentenerhöhung seit 1994.

Superlative klingen und sind oft protzig – aber manchmal sind sie unvermeidbar. Die Rentenerhöhung 2022 war ein Herzensanliegen der SPD vor den Wahlen – Dank Hubertus Heil, dank Kanzler Scholz und der SPD Fraktion, gestützt auch auf Grüne und FDP Abgeordnete im Bundestag, ist die Rentenerhöhung seit der Zustimmung durch den Bundesrat Wirklichkeit.

So begrüßt die AG SPD 60 plus schon im ersten Jahr der SPD-geführten Ampel die größte Erhöhung seit 1994, also seit 28 Jahren. Die rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland erhalten vom 1. Juli an eine deutlich höhere Rente: im Westen beträgt die Steigerung 5,35 Prozent, im Osten 6,12 Prozent.

Jetzt kommt es noch darauf an, die Inflation wieder auf „Normalmaß“ Zurückzuführen, damit die Rentensteigerung auch in der realen Kaufkraft ankommt.

Zusätzlich wurden für Menschen mit krankheitsbedingter Berufsunfähigkeit Verbessrungen beschossen: Drei Millionen Rentnerinnen und Rentner, die von 2001 bis 2018 in Erwerbsminderungsrente gingen, erhalten künftig Zuschläge. Insgesamt – Rentensteigerung und Zuschläge bei der Erwerbsminderungsrente – ein großer Erfolg der Regierungskoalition.