arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
11.03.2020

Bericht60 plus Hessen-Süd: Besuch in der Gedenkstätte KZ Osthofen

In der heutigen Zeit ist es wichtig, dass wir an die Zeit von vor 75 Jahren erinnern, deshalb unser Besuch in der Gedenkstätte KZ Osthofen (bei Worms)", so der Vorsitzende der AG 60 plus, Bezirk Hessen-Süd, Peter Schöbel (Gruppenbild, 3. von links, hintere Reihe).

Das KZ Osthofen war kein Vernichtungslager, sondern eine Haftanstalt mit besonders unmenschlichen Bedingungen. Es bestand von März 1933 bis Juli 1934. Die Inhaftierten wurden dann nach Dachau, Sachsenhausen u.a. gebracht.

Carlo Mierendorff, 1897 - 1943, Sozialdemokat, Schriftsteller und Verleger, Verbindungsmann zum Kreisauer Kreis, wurde nach seiner Verhaftung einige Zeit im KZ Osthofen gefangen gehalten.
Die Geschehnisse im KZ Osthofen und die Gegend in Rheinhessen waren für Anna Seghers (gebürtige Mainzerin) die Grundlage ihres weltberühmten Buches "Das 7. Kreuz".

In der voran gegangenen Sitzung wurde der Antrag "Wahlrechtsreform - Verkleinerung des Bundestages" einstimmig beschlossen, mit der Weiterleitung an Parteivorstand und Bundestagsfraktion.